Start Wirtschaft

Wirtschaft

«Zusammen sind wir stark»

Dank marktgerechten Angeboten, einem hohen Qualitätsbewusstsein sowie innovativen Projekten meistert die ESA auch stürmische Zeit – dabei lebt sie stets den genossenschaftlichen Gedanken.

Verantwortung für unser Land übernehmen

Am 25. September stimmt unser Land über vier Vorlagen ab. Die Tierhaltungsinitiative, die AHV-Reform und eine sichere Finanzierung des wichtigsten Sozialwerkes sowie die Reform der Verrechnungssteuer. Die Entscheidungen an der Urne beeinflusst die Zukunft unseres Landes wesentlich. Bundesrat, Ständerat, Nationalrat, sämtliche bürgerlichen Parteien sowie alle Wirtschafts- und Branchenverbände empfehlen die Tierhaltungsinitiative zur Ablehnung. Die drei anderen Vorlagen empfehlen sie zur Annahme.

Schweizer Qualität ins Spiel bringen

Der Zürcher Verlag wächst langsam, aber stetig. Sein Markenzeichen ist die Spiel- und Jasskartenproduktion, in der eine grosse Portion Schweizer Handwerk und Know-how steckt. Ausgezeichnet mit dem Label der Armbrust, behaupten sich die Spiele und Puzzles mit «Swiss Made» im hart umkämpften internationalen Markt.

«Plattform, um die Wertigkeit der Berufslehre aufzuzeigen»

Der Countdown läuft: Die SwissSkills 2022 in Bern finden nach dem Grosserfolg 2018 und der Coronapause nächste Woche wieder statt. Es werden 120'000 Besucherinnen und Besucher, davon 64'000 Schülerinnen und Schüler, erwartet. OK-Präsident Daniel Arn gibt Einblick in dieses Highlight der Schweizer Berufsbildung.

«Wir investieren viel in Nachhaltigkeit und die Digitalisierung!»

Die gesellschaftlichen Strukturen und damit auch die Hotellerie und die Tourismusbranche sind im Wandel. Die grosse Chance der sogenannten «Diversität» hat auch Claude Meier, Direktor HotellerieSuisse, erkannt. Die Branche ist zukunftsorientiert unterwegs: Hier spricht er über das Potenzial der Vielfalt der menschlichen Ressourcen, über die Weiterentwicklung der Berufsbilder in der Branche und über ein Mentoring-Programm für Hotelièren – und notabene die Bekämpfung des Fachkräftemangels.

Zwischen Handwerk und Hightech

Metallbau und Landwirtschaft befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel. Die Coronakrise war ein Steilpass für die digitale Transformation. Aber auch der Wettbewerb wird immer internationaler und der Fachkräftemangel erschwert die Rekrutierung guter Fachkräfte sowie des Nachwuchses.

Präzision für ein schönes Lächeln

Thommen Medical AG zeigt seinen Mitbewerbern seit über 35 Jahren weltweit schöne Zähne. Das Med-Tech-Unternehmen in Grenchen forscht, entwickelt und produziert Zahnimplantate und setzt dabei auf höchste Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Dafür gab es den Solothurner Unternehmer Preis.

«Wenn schon – dann richtig»

Das international tätige Unternehmen Wild & Küpfer AG ist Technologie-Marktführer im Kunststoff-Spritzguss. Das KMU ist lokal stark verankert. Die Gewinnerin des Prix SVC Ostschweiz 2022 setzt dank permanenter Investitionen auf innovative Technologien und eine starke Insourcing-Strategie mit dem Ziel – alles «aus einer Hand» anzubieten.

Ein Kaleidoskop an Berufschancen

Kaum eine Branche bietet eine grössere Vielfalt an beruflichen Grundbildungen als das Autogewerbe.

Interessante Perspektiven für junge Berufsleute

«Der Baubranche haftet leider noch ein veraltetes Image in Bezug auf Innovationen und Technologie an», sagt die erste Frau an der Spitze des Maler- und Gipserunternehmer-Verbands SMGV. Dieses Image will sie korrigieren – und junge Menschen für die Berufe begeistern.